Praxis & Medizin

Vitamin D-Mangel | Medizin

Vitamin D-Mangel ist ein weit verbreitetes Problem in Europaund vor allem in Deutschland.

Vitamin D-Mangel ist ein weit verbreitetes Problem in Europaund vor allem in Deutschland.

Wie Daten des Robert-Koch-Instituts zeigen, weisen hierzulande 30,2 % der Bevölkerung einen Vitamin D-Mangel auf.

Vitamin D hat eine große Bedeutung für die Herz- und Gefäßgesundheit.Studien zeigen, dass höhere Vitamin D-Spiegel mit einer geringeren Expression von proinflammatorischen Zytokinen wie Interleukin 6 (IL-6), Tumornekrosefaktor alpha (TNF-alpha) und C-reaktivem Protein (CRP) einhergehen sowie einer erhöhten Expression von antiinflammatorischen Zytokinen. Menschen mit einem niedrigen Vitamin D-Wert haben im Vergleich zu solchen mit hohen Werten eine höhere Pulswellengeschwindigkeit und somit eine höhere Gefäßsteifigkeit.

Eine aktuelle Metanalyse zeigt, dass Menschen mit einem hohen Vitamin D-Spiegel ein 27 % geringeres Risiko für die Entwicklung einer Hypertonie (bluthochdruck) aufweisen als solche mit niedrigen Spiegeln.

Mögliche Symptome eines Vitamin-D-Mangels sind:

  • Osteoporose
  • Rachitis
  • Paradontitis, Karies, Zahnausfall
  • Infektanfälligkeit
  • Müdigkeit
  • Abgeschlagenheit
  • Konzentrationsstörungen
  • Muskelschwäche, -krämpfe, -lähmungen, -schmerzen
  • Knochenschmerzen
  • Bluthochdruck
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • depressive Verstimmungen
  • Schlafstörungen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Übergewicht
  • Diabetes mellitus
  • Verstopfung, Übelkeit
  • Krebserkrankungen der/des Darms, Brust, Prostata, Eierstöcke, Haut

Sind Sie ausreichend mit dem Sonnenvitamin versorgt?

Mittels eines einfachen Bluttests lässt sich ein Vitamin-D-Mangel feststellen und therapieren. Fragen Sie uns!

Ihre Praxis Dr. med. Silke Pasker

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.