Belastungs-EKG (Ergometrie)

 

Ein Belastungs-EKG, auch Ergometrie genannt, ist ein EKG, das unter körperlicher Aktivität auf dem Fahrrad (Ergometer) durchgeführt wird.

Es dient der Funktionsuntersuchung und der Testung der Belastbarkeit des Herz-Kreislauf-Systems und sagt unter anderem aus, wie "fit" Ihr Herz-Kreislauf-System ist. Ein belastbares Herz-Kreislauf-System ist eine wichtige Voraussetzung für Ihr Wohlbefinden und Ihre Leistungsfähigkeit in Stresssituationen und beim

ergo

Sport. Durch die Ergometrie kann die körperliche Belastbarkeit und der Trainingszustand individuell ermittelt werden. Besonderes Augenmerk legen wir auch auf das Blutdruckverhalten unter Anstrengung. So können Frühzeichen einer Bluthochdruckerkrankung oder auch Rhythmusstörungen, die unter Anstrengung auftreten, festgestellt werden. Eine eventuelle Herzerkrankung kann frühzeitig erkannt und rechtzeitig einer Behandlung zugeführt werden, was besonders für sportlich Aktive wichtig ist.

Die Ergometrie liefert auch für Herzgesunde wertvolle Informationen. Insbesondere Freizeit- und Breitensportler - und solche, die es werden wollen - können hiervon für ihr Training profitieren.

Darüber hinaus kann der Erfolg von körperlichem Training und eventuell notwendigen therapeutischen Maßnahmen überwacht und optimiert werden.

 

Ein Belastungs-EKG dient also

  • der Ermittlung des Trainingszustandes und der körperlichen Belastbarkeit
  • der Überwachung des Trainigserfolges bei Ausdauertraining
  • der Erkennung von Bluthochdruck oder Herzrhythmusstörungen unter Belastung
  • der Abklärung von Beschwerden im Brustkorb und Luftnot
  • der Früherkennung von Herzerkrankungen
  • der Überwachung und Therapieoptimierung bei Bluthochdruck und Herzerkrankungen