Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Elektrokardiogramm (EKG)

 

Ein gesundes Herz ist eine wichtige Voraussetzung für Ihr Wohlbefinden und Ihre Leistungsfähigkeit. Durch EKG und Ergometrie können Herzgesundheit und körperliche Belastbarkeit individuell ermittelt werden. Eine eventuelle Herzerkrankung kann frühzeitig erkanntund so rechtzeitig einer Behandlung zugeführt werden.

Darüber hinaus kann der Erfolg von körperlichem Training und eventuell notwendigen therapeutischen Maßnahmen überwachtund optimiert werden.

Elektrokardiogramm (EKG) könnte man mit „Herzspannungskurve“ oder auch „Herzschrift“ übersetzen. Die elektrische Aktivität des Herzmuskels wird an der Körperoberfläche gemessen und im Zeitverlauf aufgezeichnet. Mit dem EKG lassen sich vielfältige Aussagen zu Eigenschaften und Gesundheit des Herzens treffen.

Die Basis ist das Ruhe-EKG, also ein Elektrokardiogramm, das in körperlichem Ruhezustand im Liegen geschrieben wird. Es liefert erste Hinweise auf eine einwandfreie Funktion des Herzens hinsichtlich des Herzrhythmus - dem Takt des Herzens - und Kraft und Beschaffenheit des Herzmuskels. So können neben Herzrhythmusstörungen beispielsweise Anzeichen für Durchblutungsstörungen der Herzkranzgefäße, Entzündungen des Herzmuskels und Auswirkungen von Störungen des Mineralienhaushaltes erkannt werden.

Ein Belastungs-EKG, auch Ergometrie genannt, ist ein EKG, das unter körperlicher Aktivität auf dem Fahrrad (Ergometer) durchgeführt wird. Dieser Belastungstest sagt unter anderem aus, wie "fit" Ihr Herz-Kreislauf-System ist. Er liefert daher auch für Herzgesunde wertvolle Informationen. Insbesondere Freizeit- und Breitensportler - und solche, die es werden wollen - können hiervon für ihr Training profitieren.