Ultraschall der Bauchorgane

 

Die Ultraschalluntersuchung des Bauchraumes wird heute bei vielen verschiedenen Beschwerden und Erkrankungen eingesetzt. Sie ist nicht belastend, schnell durchzuführen und dabei sehr aussagekräftig.

Bei folgenden Beschwerden wird sie eingesetzt:

  • Bauchschmerzen
  • Lebererkrankungen
  • Erkrankungen des Gallensystems wie z.B. Gallenblasensteine
  • Erkrankungen der Blutgefäße wie Atherosklerose (Arterienverkalkung) oder Aussackungen der Gefäßwand (Aneurysmata)
  • Erkrankungen der Nieren wie z.B. Harnaufstau oder Schrumpfnieren
  • Erkrankungen der Harnblase wie z.B. Harnblasensteine, Polypen oder Restharnbildung
  • Veränderungen der Bauchspeicheldrüse
  • Erkrankungen des blutbildenden Systems wie z.B. Blutkrebs (Leukämie)

Die Untersuchung dauert meist nur wenige Minuten und wird im Liegen durchgeführt. Man sollte vor der Untersuchung möglichst nüchtern sein, um die Bildqualität nicht negativ zu beeinflussen.