Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ultraschall der Schilddrüse

 

Bei der Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse lassen sich auch krankhafte Veränderungen feststellen, die mit keinerlei Beschwerden einhergehen.

Aber auch allgemeine Beschwerden wie Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Nervosität, Haarausfall, Herzrasen oder - stolpern, Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Gewichtszu- oder -abnahme sowie Schluckbeschwerden können Ausdruck einer Erkrankung der Schilddrüse sein.

Die Ultraschalluntersuchung ist nicht belastend, schnell durchzuführen und dabei sehr aussagekräftig.

 

Sie wird eingesetzt bei:

  • allgemeinen Beschwerden, die auf eine Erkrankung der Schilddrüse hinweisen
  • Vergrößerung der Schilddrüse (Kropf)
  • Unterfunktion der Schilddrüse
  • Überfunktion der Schilddrüse
  • Entzündung der Schilddrüse
  • zur Nachsorge nach Schilddrüsenoperationen

 Die Untersuchung dauert meist nur wenige Minuten und wird im Liegen durchgeführt.