Ultraschall der Schilddrüse

 

Bei der Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse lassen sich auch krankhafte Veränderungen feststellen, die mit keinerlei Beschwerden einhergehen.

Aber auch allgemeine Beschwerden wie Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Nervosität, Haarausfall, Herzrasen oder - stolpern, Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Gewichtszu- oder -abnahme sowie Schluckbeschwerden können Ausdruck einer Erkrankung der Schilddrüse sein.

Die Ultraschalluntersuchung ist nicht belastend, schnell durchzuführen und dabei sehr aussagekräftig.

 

Sie wird eingesetzt bei:

  • allgemeinen Beschwerden, die auf eine Erkrankung der Schilddrüse hinweisen
  • Vergrößerung der Schilddrüse (Kropf)
  • Unterfunktion der Schilddrüse
  • Überfunktion der Schilddrüse
  • Entzündung der Schilddrüse
  • zur Nachsorge nach Schilddrüsenoperationen

 Die Untersuchung dauert meist nur wenige Minuten und wird im Liegen durchgeführt.