Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK

Darmkrebsvorsorge mit dem modernen Testverfahren

 

Die Untersuchung auf Früherkennunng von Darmkrebs dient der rechtzeitigen Erkennung von Darmkrebs und seinen Vorstufen.

Mittels einer Stuhluntersuchung kann verborgenes Blut im Stuhl nachgewiesen werden.

Neben der herkömmlichen Methode, dem Papierstreifentest, bei der Sie Stuhlproben über drei Tage sammeln, gibt es inzwischen auch eine modernere und genauere Methode. Die Entdeckungsrate für Darmkrebs und Polypen ist damit höher als bei dem herkömmlichen Test. 

 

Diese moderne Methode wird seit 2011 in den europäischen Leitlinien empfohlen. Die Erfahrungen hiermit sind gut; die Methode wird beispielsweise in Frankreich routinemäßig eingesetzt.

Die neue innovative Testmethode ist wesentlich empfindlicher als die herkömmliche und kann auch geringe Spuren von verborgenen Blut nachweisen.

Das Prinzip ist das gleiche; Sie geben lediglich eine Stuhlprobe ab. Die Untersuchung ist also mit wenig Aufwand für Sie verbunden.

Nehmen Sie diese neue, moderne Chance auf Früherkennung wahr, denn Darmkrebs ist eine der häufigsten Krebserkrankungen bei Frau und Mann. Wird die Erkrankung rechtzeitig in einem frühen Stadium erkannt, sind die Heilungschancen gut.