Gelbfieberimpfung


Gelbfieber ist eine Infektionskrankheit, die in den tropischen Regionen Afrikas sowie Süd- und Mittelamerikas vorkommt.

Es wird durch Stechmücken übertragen und kann zu einer schweren Erkrankung führen, die in der Hälfte der Fälle tödlich endet.

Durch eine Impfung kann man sich wirkungsvoll davor schützen. Sie ist daher jedem Reisenden in diese Regionen dringend anzuraten.

Bitte beachten Sie zusätzlich: Manche Staaten verlangen den schriftlichen Nachweis einer erfolgten Impfung gegen Gelbfieber bei der Einreise. Kann man diesen nicht vorlegen, wird die Einreise verweigert. Lassen Sie es also gar nicht so weit kommen und erkundigen Sie sich rechtzeitig vor Abreise, ob eine solche Vorschrift besteht und lassen Sie sich impfen.

Eine Impfung gegen Gelbfieber kann nur von eigens hierfür anerkannten Stellen durchgeführt werden, da eine spezielle Zulassung erforderlich ist.

Unsere Praxis ist vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit als Gelbfieberimpfstelle zugelassen.

Für die Zulassung sind einige Voraussetzungen zu erfüllen, unter anderem die Verpflichtung zur regelmäßigen Teilnahme an zertifizierten Fortbildungen in Reise- und Tropenmedizin.

Sie können sich also darauf verlassen, dass wir diesbezüglich stets auf dem neuesten Stand sind.